Verfasst von: Priska Egli

Axalp – Hinterburgseeli



Einleitung

Willkommen auf der Axalp!

Die Axalp liegt 1535 m ü. M. auf einer Hochebene oberhalb des türkisfarbenen Brienzersees umgeben von einer wunderschönen und imposanten Bergwelt.

 

Ich starte meine Reise in Brienz. Mein Papa Sepp begleitet mich.

Ab Brienz fahren wir mit dem Bus Nr. 155 hoch zur Axalp.

Die Anfahrt ist ziemlich erlebnisreich, da die Strasse zur Axalp hinauf sehr schmal und steil ist.

Oben auf der Alp angekommen habe ich bereits die Beschilderung für verschiedene Wanderungen im Gebiet entdeckt.

 

Ich entscheide mich für den Schnitzlerweg. Eine ca. zwei Stündige Wanderung zum Hinterburgseeli und zurück. Auf dem Weg gibt es verschiedene Holzschnitzereien zu betrachten.

Die Holzschnitzereien am Weg sind von lokalen Holzbildhauern kreiert.

Wer möchte kann eine Spende in die Schnitzlerkasse legen.

 

Der Weg ist ein Naturerlebnis, steinig und teilweise ziemlich steil. Für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

   Schnitzlerweg

 

 




Anfahrt

Anfahrt mit dem Öv

Auf die Axalp kommt man ganz leicht mit dem Postauto ab Brienz.
Ab Bahnhof Brienz nimmt man das Postauto Nr. 155 bis zur Talstation der Sportbahnen Axalp Windegg.

 

Achtung! Nicht jeder Kurse mit dem Postauto ist rollstuhlgängig. Informieren sie sich auf der Website der Postauto.

PostAuto: mobil unterwegs mit der gelben Klasse

 

Anfahrt mit dem Auto

Man kann auch mit dem Auto die sehr schmale Strasse zur Axalp hochfahren.

Parkplätze

Oben auf der Alp gib es Parkplätze direkt bei der Talstation Sesselbahn Windegg (PP Sportbahnen, Hubel, Trafo und Dotzweg). Die Parkplätze sind gebührenpflichtig.

ANREISE - Axalp ob Brienz

 




Highlight 1

Der Schnitzlerweg mit seinen Holzkunstwerken am Wegrand.

Die Idee für den Schnitzlerweg ist 1998/99 nach dem Sturm Lothar entstanden. Die umgestürzten Bäume hinterliessen zahlreich Baumstrünke welche von einheimischen Holzbildhauern zu lustigen Skulpturen geschnitzt wurden.

 

 

der weg - schnitzlerweg-axalp




Hightlight 2

Das Hinterburgseeli

 

Die Perle am Ende des Schnitzlerwegs. Eingebettet in den steilen Felswänden der Region Brienz.




Hightlight 3

Die Aussicht auf den Brienzersee und aufs Brienzer Rothorn

 




Gastro

Das Axalp Stübli ist der Ausgangspunkt für die Schnitzelweg- Wanderung.

Hier verwöhnen die Gastgeber mit typischer Bergküche wie hausgemachter Rösti oder Spätzle kombiniert mit regionalen- sowie saisonalen Zutaten.  Zudem gibt es feine Desserts und lustig Küchenregeln.

Ich habe mir hausgemachte Waffeln mit Zimt und Puderzucker bestellt. Sie waren unglaublich lecker!

   

Das Personal im Axalp Stübli war sehr freundlich. Das Stübli ist sehr gemütlich mit viel Holz, lädt es zum Verweilen ein.




Gut zu wissen

Die Axalp ist ein Naturschutzgebiet. Picknicken und Bräteln sind erlaubt.
Bitte den Abfall wieder mit nach Hause nehmen! Danke.

Ich habe zum z'Mittag einen feinen Kartoffelsalat mitgenommen und ihn auf einem der schönen Picknick Plätze genossen.

 

Direkt bei der Bushaltestelle hat es Toiletten

 

Die Strasse zur Axalp ist zwar schmal und steil, wird aber im Winter geräumt.

 

Die Schnitzelweg- Wanderung zum Hinterburgseeli und zurück dauert ca. zwei Stunden.
Gutes Schuhwerk wird empfohlen, da der Weg uneben und teilweise steil ist.

Axalp-Schnitzlerweg - Wanderland (schweizmobil.ch)